Home Email Scroll Top Custom

Message from the quarantine 6

Die Krisengewinnler in Zeiten der Quarantäne: Die Hersteller von Toilettenpapier (Deutschland); jene von Rotwein und Kondomen (Frankreich). Un farceur qui pense mal. Auf den Finanzmärkten gehen die Baisse-Spekulanten in Stellung, sorgen sich lediglich darum, die Bodenbildung der Kurse zu verpassen,…

mehr lesen

Message from the quarantine 3

Heute Einkauf in Mondmann Montur, na, nicht so ganz. Ich überlege, die alte Blechdose-Schnur-Kommunikation zur Anwendung zu bringen. Meine Nachbarin und ich könnten uns gegenseitig vorlesen. Geräusche, zurückhaltendes Kindergezeter, Rasenmäher, die Pflanzen wachsen, ich bin geneigt zu glauben sie wachsen…

mehr lesen

No coward soul is mine

Im kommenden August hätte sie endlich stattgefunden. Meine Pilgerreise nach Brontë Country, West-Yorkshire, England. So oft aufgeschoben. Der Höhepunkt meiner Heiligenverehrung. Emily, Charlotte, Anne, die Liebe zu ihnen, die keinen Sauerstoff bereit hält für eine andere, gleichgestellte, gleich wirkende. Nun,…

mehr lesen

Letzte Sätze 22 – Paul Auster – Im Land der letzten Dinge

Ich erlaube mir, die letzten Sätze von Romanen vorzustellen. Aus allen Epochen seit Anbeginn dieser modernen Erzählform. Romane, die meinen Literaturgeschmack prägten und prägen. Glückliche Romanenden, melancholische Enden, kontrafaktische Enden, bornierte Enden, fahrlässige Enden, Endzeiten, apokalyptische Enden, enträtselnde Enden und immer…

mehr lesen