Eins bis vier, bis Ende


Eine bis vier

Kerzen gehen auf. Firnis, Watte, wir hatten uns bemüht.

„Wenn wir wollen, schlagen wir euch tot.“ Eine Weihnachtsbotschaft, brauner Schmuck am grünen Baum. Die Braten schmecken nicht, nach mehr.

Wem noch Geschenke machen? Wir selbst sind davon das Kleinste. Verpackt in Larmoyanz

Kein Licht, wenn der Nachbar brennt. Bis Ende, eins bis vier.

Kategorien:Allgemein, Lyrik

7 Kommentare

  1. Starker Tobak, aber sehr gelungen lieber Achim!

    Gefällt 1 Person

  2. Schlimmer Inhalt, sehr gelungene Form. Gefällt mir, erscheint mir in diesem Fall zu undifferenziert.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: