Home Email Scroll Top Custom

2 Kommentare

  1. Sie ist eine Tonfährtenleserin und fängt das Wesen des Klangs selbst. Wenn sie lauscht, vogelschnell die nächste Einstellung ertastet, ungerührt vom bunten Licht, ganz in den Zauber getaucht, als spielte sie sich aus einer anderen Dimension in diese Wirklichkeit, in der ich bin und Musik lausche, die wie Sternenlicht ist, von einer Frau, die die Maestosa ihres eigenen Symphoniekonzertes ist. Lieben Dank für die Pfingstmusik

  2. Wie du es sagst: vogelschnell. Aber ungeheuerlich geduldig und ruhig und versunken in eine Sicherheit, die von innen heraus ausstrahlt. Improvisiert sie oder folgt sie dem Ariadne Faden einer Komposition?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: