World Poetry Day

Zum Tag der Poesie

He Wishes for the Cloths of Heaven

by W. B. Yeats (1865-1939)

Had I the heavens’ embroidered cloths,
Enwrought with golden and silver light,
The blue and the dim and the dark cloths
Of night and light and the half-light,
I would spread the cloths under your feet:
But I, being poor, have only my dreams;
I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.

 Er wünscht sich die Kleider des Himmels

Hätte ich des Himmels bestickte Kleider,
Durchwirkt mit goldnem und silbernem Licht,
Die blauen, die düstren und die dunklen Kleider,
Der Nacht, des Lichts und des halben Lichts,
Ich legte sie zu deinen Füßen aus:
Doch bin ich arm und hab nur meine Träume;
Die legte ich zu deinen Füßen aus,
Tritt sacht, du trittst auf meine Träume.

(eigene Übersetzung)

 

Achim Spengler
Achim Spengler

Hier finden Sie Beiträge zur britischen und amerikanischen Literatur, zur Geschichte Großbritanniens und Irland. Auch Betrachtungen zur Philosophie kommen nicht zu kurz. Sie können mich aber auch zu Reisen nach Irland, England, Wales und Schottland begleiten.

Artikel: 582
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Peggi Liebisch
5 Jahre zuvor

Sehr sehr schön. Eine gute Wahl zum Poesie-Tag, danke.

Astrid Spengler
Astrid Spengler
5 Jahre zuvor

Oh, wie schön! Ich liebe dieses Gedicht!!!
Zum ersten Mal habe ich es in Birr Castle gelesen, wo der Earl of Ross in der Zeit von 1844 bis 48 das damals größte Spiegelteleskop erbaut hat. Damit bestaunte er den Himmel und erkannte den Whirlpool Nebel M 51 als eigenständige Galaxy. Er war fasziniert von den Sternen und den cloths of heaven….

Christiane
5 Jahre zuvor

Ach, wie wunderwunderschön … Mag auch deine Übersetzung sehr, danke!
Liebe Grüße
Christiane

Christiane
5 Jahre zuvor

Hat dies auf Irgendwas ist immer rebloggt und kommentierte:

Auf den letzten Metern noch was zum heutigen „Welttag der Poesie“ gefunden … so schön!

https://worthaus.wordpress.com/

Hat dies auf TAGES – Splitter rebloggt und kommentierte:

Tritt sacht , du tritts auf meine Träume.

Hab DANK für die Übersetzung.
Christin

Achim Spengler
5 Jahre zuvor

Hallo Christin, vielen Dank fürs rebloggen, das freut mich sehr.

Grüße

Achim

%d Bloggern gefällt das: