Northumberland Nature


Northumberland Nature

Sie deutet dir nichts. Sie ist karg, Flechten und Moos.
Härmender Pelz.
Du siehst und denkst dich tapfer in die Trauer.
Sie gründet trauerlos, nur in sich selbst. Wechselt die Farben im Lauf.
Immer eine Folie von Grau und Grün. Grau ist die Summe ihrer Farben, ein Band zwischen Himmel und Grund.
Du schleppst dich in der Sänfte unzeitiger Erinnerung heran. Sänften, die die Jubilierenden zieren,
jene, die guten Willens sind, die verblassen, danach, sich ducken und seufzen, aus Kehlen von Torf.
Kein Zorn herrscht ihre Wildheit an. Eitelkeit ist sie, marodierende Eiszeit und alle Gletscher, die sie gebärt.
Auf bloße Form gebracht, nicht nachgiebig in ihrer Richtungslosigkeit, ihrer Bedeutungslosigkeit.
Trotzdem du Protokolle von ihr aufsetzt,
unbestechlich,
mit dem kühlen Blick eines Bergsees.

© Achim Spengler

Kategorien:Gedanken, LyrikSchlagwörter:

10 comments

  1. Was für unkarge Worte für eine Landschaft, die einem nichts deutet! Man steht mittenmang beim Lesen. Bonfortionös.

    Gefällt mir

  2. Lieber Achim,

    da hast du perfekt die Stimmung Northumberlands im geradezu romantischen Stil für das Unromantische eingefangen. Dina und ich wanderten dort schon mehre Male. Irgendwie sind wir Fans von glazial geformten Landschaften.

    Danke für den schönen Beitrag, zu dem du auch ein feines Bild gefunden hast. Habe eine feine Woche
    Klausbernd und seine liebe Sirifee

    Gefällt mir

    • Lieber Klausbernd,

      danke für deinen Kommentar. Das merkwürdige an meinem Notat ist der Ustand, dass ich erstens noch nie in Northumberland war, und zweitens, dass die Quelle meiner Worte eine Szene aus der Krimiserie „George Gently“ war, als dieser nach de gewaltsamen Tod seiner Frau London verließ und in Northumberland eine neue Stelle als DI fand. In dieser Szene steht er an einer Landstraße und blickt auf diese Landschaft.

      Liebe Grüße

      Achim

      Gefällt mir

  3. Lieber Achim, durch eine karge Landschaft zu gehen, ist eines meiner Lieblingsreisegefuehle. Eine Mischung aus Freiheit und der Erkenntnis wie klein ich doch als Mensch innerhalb einer so grossartigen Natur bin. Du hast das in wunderbare Worte gekleidet. Liebe Gruesse, Peggy

    Gefällt mir

  4. Nun wird es Zeit, mein Lieber! Northumberland erwartet Dich und ich bin fest davon überzeugt, Du wirst begeistert sein! Vielleicht erleben wir das mal gemeinsam?? Da steht ja noch was ins Haus, nicht wahr??
    Liebe Grüße, Deine Schwester Dagmar

    Gefällt mir

    • Hallo Schwesterherz,

      in diesem Jahr geht es erst einmal nach Norfolk. Und nächstes Jahr, so das Schicksal es zulässt, werden wir Geschwister ….. räusper …… nach Dublin fliegen. So ist es wenigstens angedacht, wir reden da aber sicher noch drüber.

      Liebe Grüße aus Freiburg

      Achim

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: