Advertisements

Eifersucht


colette1b

„Ich liebe dich sehr, wenn du schläfst“, sagte sie.

aus: Colette, Eifersucht, 1933

Woraus erkenntlich wird, dass gegen die Eifersucht kein rechtes Kraut gewachsen ist. Und sie sich wünscht, dass der Schlaf des Todes Bruder sei. Dieser Wunsch rückt sie sofort in die Nähe einer großen Depression. Die Eifersucht ist haltbar im unverwüstlichen Maße, gerade weil sie vor nichts halt macht. Im Falle unseres  Zitats gilt sie der unmenschlich daherkommenden Liebe des Partners zu einer Katze namens Saha.

Advertisements
Kategorien:Belletristik, ZitatSchlagwörter:, , ,

5 Kommentare

  1. »Leben wir zu nahe mit einem Menschen zusammen, so geht es uns so, wie wenn wir einen guten Kupferstich immer wieder mit bloßen Händen anfassen: eines Tages haben wir schlechtes beschmutztes Papier und nichts weiter in den Händen. Auch die Seele eines Menschen wird durch beständiges Angreifen endlich abgegriffen; mindestens erscheint sie uns endlich so – wir sehen ihre ursprüngliche Zeichnung und Schönheit nie wieder.« NIETZSCHE

    Gefällt mir

  2. Eifersucht, du grünäugiges Monster – im Falle der Eifersucht auf eine Katze noch treffender…

    Gefällt mir

  3. letzte Woche noch fragte ich mich einmal mehr, ob Eifersucht eigentlich ein Zeichen der Liebe sei …

    und wenn es um eine Katze geht, fällt mir der gleichnamige Film die Katze mit Jean Garbin und Simon Signoret ein, unvergesslich gut!
    herzliche Grüße Ulli

    Gefällt mir

  4. Guten Abend, lieber Achim

    Naja, das Thema Eifersucht haben wir ja damals in den Kommunen der 60iger Jahre des vorigen Jh. freudig bis verbissen bearbeitet. Allerdings ging es da weniger um Katzen, wenn auch um die pussy – so dieses Wortspiel erlaubt ist. Du bist ja fein vorsichtig in deiner Meinungsabstinenz 🙂
    Also mach es mal gut und ich wünsche dir ein feines Kuschelkätzchen zum Feierabend

    Ganz liebe Grüße
    Kb

    Gefällt mir

  5. Zum Thema Eifersucht sei immer wieder Proust empfohlen: „Die Gefangene“ und „Die Entflohene“. Mir fällt auf Anhieb keine Prosa ein, die besser das pathologische und das unendliche Lieben ins literarische Bild bringt.

    Gefällt mir

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

textbasis.blog

Interessantes rund um Text und Sprache

Frauen und Islam

Einblick in den Islam und ein bisschen aus meinem Alltag als Muslima

majasdirtylaundry

Liebe, Sex und andere Katastrophen - FSK 18/ all rights reserved

Antje's Oasis ~ Travel Blog

...just another travel blog

A Readmill of my mind

"We are such stuff as dreams are made on, and our little life is rounded with a sleep."

Graugans

Notizen zwischen Himmel und Erde

ctravelstheworld

VON EINER DIE AUSZOG, UM DIE WELT ZU BESUCHEN.

Die stille Seite - einfach leben

Meine Art Tagebuch zu führen...

kafka on the road

Je me baladais sur l'avenue, le coeur ouvert à l'inconnu

Kulturflüsterin

Der Blog für Kultur, PR und Bühnenreifes

normalverteilt

Die einzig normalen Menschen sind die, die man nicht besonders gut kennt.

GelbeEule

wenn 280 Zeichen nicht genug sind

miss booleana

says "Hello World"

14 Tage

Berichte von unseren Reisen

%d Bloggern gefällt das: