Den Vorhang zu: Marcel Reich-Ranicki

Das beste, was ich bislang über Reich-Ranicki und über die große Schule der Literaturkritik gelesen habe. Unbedingt lesen.

4 Kommentare

  1. Lieber Achim,
    Danke für diesen Reblog, der es verdient hat.
    Ich lernte RR privat kennen, da meine Freunde, bei denen ich stets in Frankfurt zur Buchmesse wohnte, quasi seine Nachbarn waren. RR war ein hoch narzisstischer „grumpy old man“, was aber erträglich war, da er erstaunlich gebildet war.
    Liebe Grüße von der Küste Nord Norfolks
    Klausbernd 🙂

    Gefällt mir

    1. Ich wüsste nicht zu sagen, ob ich ihn privat hätte ertragen können. Jedoch hatte seine literarische Kritik den unbedingten Furor der Aufrichtigkeit. Auf die unbedingte, manchmal auch mitleidlose Streitbarkeit hätte er gut und gerne verzichten können.

      Liebe Grüße

      Achim

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s