W. G. Sebald: Die Ringe des Saturn

„Oh, for the countless things one fails to do.“ „Und  Catharina, als das Sonnenlicht sich senkte, sank nieder unter einem unsichtbaren Baum und zog die Schuhe aus und legte ihren Hut beiseite. Ich denke, sagte sie, ich will hier schlafen, schlummern wenigstens. Sei ruhig, mein Herz. Der stille Abend deckt die kranken Sinne mit seinem… Weiterlesen

Oxford 2011

„Tatsächlich ist Oxford eine der Städte der Welt, in der am wenigsten gearbeitet wird; die Tatsache, dazusein, ist dort sehr viel entscheidender als die Tatsache, etwas zu tun oder gar zu handeln. In Oxford zu sein erfordert ein solches Maß an Konzentration und Geduld und der Kampf gegen die natürliche geistige Lethargie eine derartige Anstrengung,… Weiterlesen

Blenheim Palace

„We shape our buildings; thereafter they shape us.“ (Sir Winston Churchill) Die Engländer sind die Großmeister historischer Mythenbildung. In den Kammern ihres kollektiven Gedächtnisses überdauern unzählige geschichtsträchtige Augenblicke. Alle geeignet, ihr Scherflein zur Ausbildung eines Gefühls bedeutender nationaler Größe beizutragen. Die verspielte Lust der Engländer an Legendenbildungen ist nachgerade legendär. Ihre Verehrung von Helden, Kriegern und… Weiterlesen

Ursprünglich veröffentlicht auf The World according to Dina:
from © perfectlightphotography in Dublin. Next week we’re off to Dublin, the Unesco City of Literature! Reason good enough to present this black & white impressions from Ireland, foremost Achill Island. On Keel beach Perfectlight is a Dublin based photographer with a passion for sport photography…

Generationenkonflikt

Das zweifelhafte Vorrecht älterer Menschen liegt ganz in der mehr oder weniger misslungenen Überwindung biomechanischer, mentaler und kommunikativer Hindernisse. Da ertappt man sich bei der überheblich daherkommenden, lehrerhaften Attitüde der Vermittlung des gesammelten Lebenswissens an junge Menschen. Man würde diese zu gerne, wie in altvorderen Schulzeiten, übers Knie legen wollen, sobald sie signalisieren, dass es… Weiterlesen

Richard Rorty

„Unsere unverbrüchliche Einzigartigkeit besteht in unserem poetischen Vermögen, einzigartige und dunkle Dinge zu sagen, nicht in unserem Vermögen, gewisse Trivialitäten nur zu uns selbst sagen zu können.“ (Richard Rorty) Das ist ein schöner Satz. Ihn hätte ich früher lesen müssen, ich hätte ihn schon am Anfang des Entstehens meines Blogs als Motto verwenden können. Besser… Weiterlesen

Madrid

Zu Spanien sowie zum restlichen  europäischen Süden habe ich ein kaum definierbares Unverhältnis. Wie auch ein gerüttelt Maß an Mißverständnis zwischen diesen Ländern und mir nicht von der Hand zu weisen ist. Ich halte mich lieber im Norden Europas auf. Das liegt zum einen an den klimatischen Bedingungen dort, die mir viel zuträglicher sind. Aber… Weiterlesen