Cambridge Calling


Cambridge King's College Chapel
King’s College Chapel
Hummeln im Hintern und Vorfreude satt. Wetterlage? Schaust du hier: Wetter Cambridge. Logistisch, emotional und mental bin ich topfit  auf  das Highlight meiner diesjährigen Erlebniswelt vorbereitet. Anders als eine Vielzahl unserer Olympioniken, die  in deutschbräsiger Peinlichkeit ihre teilweise erschreckenden Leistungen vor einem Millionenpublikum wieder gerade zu brabbeln versuchen. Oder nehmen wir Franziska van Almsick. Sie co-kommentiert die Schwimmwettbewerbe, als hätte sich die Schlafkrankheit in ihr eingenistet.  Aber fürs dumme Rumstehen und für einen Schlafzimmerblick, der noch nicht mal sexy ist, würde ich mich auch gerne mal bezahlen lassen. Bestleistungen abrufen bei einem solchen Event, darum geht es doch. Aber ich schweife ab mit meinem Chauvinismus.
Ich möchte Cambridge nicht nur mit dem interesselosen ästhetischen Wohlgefallen eines Museumgängers erleben. Ein bißchen Geschichte atmen und dem Herzschlag der Colleges lauschen, das wäre schön. In den Clinch gehen mit der Stadt und ihrer Geschichtsträchtigkeit. Auf den Spuren ihrer Heroen in Wissenschaft, Philosophie und Literatur wandeln. Fish und Chips großzügig umschiffen. Fleischgerichte in Minzsauce ebenfalls. Rauchen und Schreiben. Fotografieren und lustwandeln. Walken und Punten. Sitzen und Sinnen.
Und am Abend totmüde ins Bett meiner Collegeunterkunft fallen und im Muff und der Patina eines altehrwürdigen Studentenzimmers baden.
Kategorien:Cambridge, ReisenSchlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: